Schlagwort-Archive: Kurioses

Mein Amerika-Reiseboykott

presse_logoskarstenvedderGestern machte die Meldung von einem eventuellen Laptop-Verbot auf Transatlantikflügen von und nach Amerika die Runde in den Medien. Wenn das realisiert wird, ist das ein Grund mehr, für mich als Autor nie zu einer Lesung in die USA zu fliegen. Soll ich im Flugzeug etwa mit der guten alten Schreibmaschine arbeiten? Also bitte. Das Geklapper stört doch die anderen Passagiere beim Whats Appen oder beim Selfietaking mit dem Smartphone. Oder?

Neue Begriffe spannend erklärt (2): Schopfknerzen

Schopfknarz, der, Substantiv, Singular, Plural die Schopfknärzen oder auch die Schopfknerzen, beschreiben den tuckernd-ziehenden Schmerz beim langsamen Drehen des Kopfes unmittelbar nach dem verkaterten Aufwachen bis in die Kopfhaut und den Haaransatz, den sogen. Schopf. Treten selten einzeln auf und ernähren sich von abgestorbenen Hirnzellen, bis die Synapsen nur noch japsen und die Nerven das Handtuch werfen. Nicht zu verwechseln mit Topfkerzen, Tropfkerzen, Klopfherzen.

Bar jeden Fußes

Es gibt im Netz ja die unmöglichsten… ich nenne es mal Fangruppen. Während der Recherche zu einer meiner Geschichten stieß ich auf eine interessante Spezies: Auf Barfuß-Freunde und Schuhhasser. Es gibt zu dem Thema Blogs und Portale, wo sie sich gegenseitig darin bestärken, dass Fußbekleidung jeglicher Art schon immer den menschlichen Hintergliedmaßen, also den Beinen geschadet haben. Es gibt sogar marathon-fitnessDEGeschichten von und über Menschen, die – wenn man ihnen Glauben schenken darf – auch im Winter gern und oft als Fußnudisten durch den Schnee stapfen. Mein Urteil dazu lautet: Interessant, unterhaltsam, aber nicht unbedingt ernstzunehmen. Auch ist mir in hiesigen Kreisen noch keiner untergekommen. Dass es bequem ist, kann ich ja noch nachvollziehen – aber dauerkalte und vereiste Füße sind eine unschöne Vorstellung.

Andererseits, mit dem Geld, welches dann nicht mehr für Schuhe ausgegeben werden muss, könnten wir unendliche viele nützliche und weniger nützliche Dinge tun. Dank der Klimaerwärmung können wir sowieso alle bald barfuß auf der Straße tanzen, und zwar auch zwischen den Buden des Weihnachtsmarktes. So gesehen sind die Fußanbeter eigentlich Visionäre…

Auch das noch – Kein HANF im Glück in Stralsund

av-misc114Anfang Februar 2012 wurde einem 21-jährigen Stralsunder der Wunsch nach Anerkennung zum Verhängnis. Das von ihm in Facebook eingestellte Bild seiner gezüchteten Hanfpflanze wurde bestaunt – jedoch auch von einem Kriminalisten! Der Ermittler des Kriminalkommissariats Stralsund fühlte dem jungen Hobbygärtner kurz darauf auf den Zahn. Während der Vernehmung beteuerte der Ersatz-HANFrey Bogart, die Pflanze nicht wegen der wirkungsvollen Blüte gezüchtet zu haben, sondern als reine Zierpflanze. Ja sicher.

Wie sang ein bekannter Politiker einst ( dank Stefan Raab): „Gebt das Hanf frei!“ Quelle: PI HST