Schlagwort-Archive: Bloggen

Lesetipp: Neurosen und andere Schnittblumen

An dieser Stelle weise ich nochmal daraufhin, dass es einen Auszug bissiger Blogbeiträge auch in Buchform gibt. Zusammen mit Signe Winter kommentiere ich da (zu der Zeit aktuelle) politische und kulturelle Ereignisse regionaler und internationaler Herkunft. Es geht u.a. um den Papstrücktritt, die alljährliche Rostocker Schiffsparade Hanse-Sail, Peer Steibrück und die Abschaffung der Mintzigarette.

 

Nochmal zur Kommentarfunktion (DSGVO-Hinweis)

Wer bei WordPress als Nutzer angemeldet ist, kann übrigens hier nach wie vor einen Kommentar hinterlassen. Diese Einstellung war wegen der anhaltenden Spamflut notwendig.  An dieser Stelle weise ich gern nochmal drauf hin, dass ich die hinterlassenen Daten ( Benutzername, Mailadresse, gegebenenfalls Webseite) nur aus Sicherheitsgründen erhebe  und sie nicht weiter verwerte. Alle anderen von WordPress erhobenen Daten wie IP-Adresse und Standort interessieren mich selbst nicht und werden daher ebenfalls durch mich als Blogbetreiber nicht eingesehen oder verarbeitet.

Fotoblogheader

Erneut beabsichtige ich das ehrgeizige Projekt namens FotoBlog ins Leben zu rufen. Inspiriert von der Idee eines Autorenkollegen, ein Bildband diverser Städte zu initiieren, zog und ziehe ich mit Kamera und Belichtungsmesser durch Flora, Fauna, Alt- und Neustadt, so lange meine Zeit es noch erlaubt. Hier sind die Blogheader und Namen des zukünftigen Blogs, die mir so einfielen.

Hab wieder Blog drauf …

Good News! Meine rechtlichen Erklärungen sollten dem neuen Gesetz Genüge tun, und nachdem ich auch auf FB eine Datenschutzerklärung gepostet habe, wird auch wieder vernetzt. Nun also schlittere ich frisch, fromm, fröhlich, frei in das Risiko hinein und blogge mich um Kopf und Kragen. (Obwohl, ist alles halb so schlimm mit dem neuen Gesetz … )

Zum Ende der Buchstabendiät hier auf der Seite befindet sich (nach Werbefreiheit und Musikdateien) eine weitere Überraschung in Vorbereitung. Nicht umsonst gibt es hier die Rubrik „Vorgelesenes“ oben im Header. Getaggt unter „Vorgelesen“, soll demnächst die eine oder andere Kurzgeschichte von mir vor- (und wieder zurück-) getragen werden, gern auch auf Wunsch Auszüge aus veröffentlichten und entstehenden Projekten.

Damit wird ein weiterer unserer fünf Sinne angesprochen, nämlich nach dem optischen der akustische Sinn.

Anbieten würden sich jeweils ein Auszug aus Plaschke oder dem Gespensterbuch, eine kleine Auswahl von Gedichten und/oder Kurzgeschichten, die dann wirklich kurz sein müssten. „Der Fluch des Menschenvogels“ zum Beispiel wäre evtl. etwas zu lang. Die Episode darüber, was Die Obstfälscherin“ so angestellt hat, würde sich von der Länge her als Audio-Einstieg auch eignen.

Selbst editierte und aufgenommene Musikdateien wird es weiterhin sporadisch geben, wie schon bisher. Tja, allmählich holt selbst mich die moderne Technik ein, bin ja auch nicht mehr der Schnellste. Von eigenen Videos, einem eigenen Podcast oder so will ich aber nun wirklich nichts wissen. Falls sich das ändert, steht es hier an dieser Stelle. Und damit dann auch im Social Net, wie wir wissen.

Nur Blogging-Pause zwecks DSVGO-Studium

An dieser Stelle möchte ich nochmal ausdrücklich eine Fortsetzung des Blogs hier nicht ausschließen. Fakt ist: Ich habe Studienbedarf bezüglich der DSGVO ,  allerdings bereits nach bestem Gewissen ein Impressum und eine Datenschutzerklärung als hiesige Unterseite erstellt.  Weiter davon ausgehend, dass ich im Notfall auch Feedback erhalte, falls hier etwas nicht den gesetzlichen Vorschriften entsprechen sollte, und damit eine Frist zur Behebung erhalte,  wage ich den Schritt, an dieser Stelle . eben nach einer Pause, weiterzumachen.

Ich hoffe, das ist eine gute Nachricht.  Für dieses Hin und Her in den Ankündigungen bin ich ja bekannt, man möge mir die Widersprüchlichkeit  verzeihen.

PS: Die Rubrik SONNTAGSGESCHICHTE wird z. B. weitergeführt. Pfingsten mache ich das Dutzend voll, dann gibts die Zwölfte. Aber über eine erneute Vernetzung mit Facebook und Twitter denke ich noch weiter nach.  Die Anzahl der Follower ist für mich nicht unbedingt das  allerwesentlichste Argument dabei.

 

Umbenennung – aus verstival wird Schreibjagd

Der Name verstival findet sich ohnehin mehrmals im Netz, auch widerspiegelt diese unglücklich gewählte Wortspielerei nicht wirklich, was hier im Blog so auf den geneigten Leser wartet. Deswegen die Namensänderung, die nun ebenfalls mindestens so lange Bestand haben soll, wie es der Name verstival hatte. Na und wenn sich die Suchmaschinen nun auch etwas verschlucken, bevor sie das richtige Suchergebnis auskotzen, was solls? Irgendwann kriegen die sich auch wieder ein. Die Domain und auch der Blog bleiben. der übrigens im August diesen Jahres 6 Jahre wird und damit ins Einschulungsalter kommt.

Schon über 60 Zitate in meiner Sammlung

cropped-dscf7349b.jpgAuch wenn die Seite hier derzeit scheinbar in den Winterschlaf zu fallen droht – in  Wirklichkeit bin ich während meines Offline-Daseins ständig auf der Suche nach neuen Themen und Anregungen zum Bloggen. Einstweilen habe ich inzwischen die Zitate-Seite etwas ergänzt und wie man merkt, den Gedanken an einen Blog-Umzug verworfen. 64 Zitate finden sich inzwischen hier auf der Unterseite, und ich sammle weiter.

Was mich aber momentan umtreibt … 

Derzeit fehlen mir doch tatsächlich paar Ideen und Anregungen für gepfefferte Glossen oder Themen, über die ich gerne bloggen möchte. Bin auch für Anregungen und Vorschläge offen, die mal nicht skurril und schräg sind – das werden sie dann schon, wenn ich mich drüber hermache …

Kleine Vorschau auf meinen FotoBlog

SD530375Lange war er im privaten Modus. Endlich taucht er nun wieder in der Öffentlichkeit auf. Ich rede nicht vom Papst oder einem anderen fremdländischen Monarchen, sondern von meinem FotoBlog, meiner Co-Seite hier auf WP. Die Fotos sind nicht professionell, sondern vielmehr die Ausgeburt meiner latenten Fotografitis. Für Profi-Portale sind sie qualitativ sicher nicht ausreichend, aber dennoch halte ich einige von ihnen für gelungen. Schaut selbst, wenn ihr wollt. 

Kleiner Bildbearbeitungseffekt… sieht doch aus wie eine Riesenpfütze, oder?

Chamäleon-Wochenende für VERStival

advert-84460_640Auf der Suche nach einem neuen frischen Outfit für dieses Blog ändert sich in den folgenden 3 Tagen (17-20.6. ) hier hin und wieder mal das Theme. WP hat da ja eine große Auswahl. Also bitte nicht wundern. Möglicherweise kehre ich ja wieder zum Theme „Chateau“ zurück, das war das bisher eingestellte Template.  Aber ich probiere erstmal etwas herum. Wenn es etwas gibt, was eurer Meinung nach unbedingt in die Seitenleisten sollte, freue ich mich über Kommentare. So dann schaumemal.

Wieder mal den Stecker ziehen…

in eigStundenlang vor dem Rechner sitzen, überall das Smartphone nutzen, immer zu denken, man verpasst etwas oder jemand wartet umsonst im Sozialen Netzwerk, wenn man sich nicht einloggt… so setzt man sich selbst unter Druck. Deswegen und auch aus… nun ja… Gründen hilft es, das LAN-Kabel mal zweckentfremdet als Wäscheleine zu gebrauchen und dem Rechner mal eine längere Pause zu gönnen, dachte ich mir. Kommt einem dann auch noch die eigene und die Gesundheit der Familie in die Quere, dann ist Konsequenz gefragt. Wieder mal den Stecker ziehen ist eine Möglichkeit, Prioritäten zu dddsetzen und mehr auf sich zu achten. Das bezieht sich nicht nur auf Zeitfresser wie Chatportale (FB)  sondern ist symbolisch gemeint und gilt auch offline – und in nächster Zeit auch für mich, damit es mir auch weiterhin gut geht. Vielleicht gewinne ich so ja mehr Zeit zum Schreiben… Das Bloggen zumindest werde ich sicherlich nicht lange entbehren können. Aber ich freue mich auf eine (fast?) bit- und bytesfreie Zeit. Facebook, Twitter, Google Plus und co. laufen sicher auch ohne mich in der Gewinnzone. Für alles andere gilt: I´ll be back. 🙂