Facebook adé? Och nö.

Dass Facebook das größte Datenleck der Menschheit ist, wissen wir doch schon lange. Und wer wie ich Facebook nur maßvoll mit  Daten füttert und sich dessen bewusst ist, dass alles, was er /sie postet, weiterverwertet wird, der/die kann über das gegenwärtige Mediengekeife gegen Zuckerbergs Mega-Kontaktbörse nur milde lächeln.  Zielgerichtete Werbung zu erhalten, ist nicht das Schlimmste, was einem auf dieser Welt passieren kann. Und dass wir Wähler politisch manipuliert werden, ist doch schon seit Honecker bekannt und längst ein alter Hut.  Ceausescu, Putin, Erdogan, Castro und Dschungelkönig Costa Cordalis haben doch nichts anderes getan. Wahltechnisch gesehen. Man muss nur mit wachen Augen durchs Leben gehen. Außerdem kann man den Computer und das Handy übrigens auch offline benutzen, liebe Chat-Nerds und Instatwittbook-Junkies. Was mich bettifft, darf  FB gern wissen, was ich gern bestelle und in welcher Stadt ich  wohne. Dass ich schreibe und zeitweise über etwas Humor verfüge, ist auch längst kein Geheimnis mehr. Was ich wähle, poste ich nirgends. Und meine wahre politische Gesinnung kenne nur ich.  Diesbezüglich manipulieren  mich keine  sozialen Netzwerke, das schaffen die nicht.  Also – wenn ich aus FB aussteige, dann nur, weil ICH das will und nicht weil die Medien das Netzwerk gerade  auf dem Kicker haben.  Womit ich nicht sagen will, dass die Berichterstattung unwahr oder nicht belegbar ist. UNd wenn sie das sein sollte – umso besser.

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.