Es schiffte auf der Hanse Sail

Zum 27. Mal fand in Rostock und Warnemünde das traditionelle Stelldichein für Segel- und andere Schiffe statt. Auch wenn das Wetter sich nicht so trocken wie der Humor mancher Besuher präsentierte, die es sportlichnahmen, so gehen die Medien bereits seit Samstag schon wieder von Besucherrekoren aus. Sollte der wirklich erreicht werden – vielitierte Zahl ist die 1 Million – liegt das vielleicht auch daran, dass neue Gesetze manchen Schiffseigner in den folgenden Jahren davon abhalten könnten, eine Teilnahme zu erwägen.

Es ist immer amüsant, wie schon im Zuge der Berichterstattung über die Eröffnung der Sail sehr optimistisch von starkem Besucherandrang gesprochen und über das Erreichen der magischen Millionengrenze spekuliert wird. Die Anzahl der gemeldeten Schiffe wurde in den Medien mit 190 angegeben und ist damit bereits in diesem Jahr leicht rückläufig.

Müssen nun zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, eine Aufstockung des Personals und weitere Maßnahmen vorgenommen werden, um den neubeschlossenen Gesetzen gerecht zu werden, schafft das in finanzieller Hinsicht schlechte Voraussetzungen für die weitere Existenz mancher alter Schiffe, deren Instandhaltung und so weiter.

Was also wird aus der Hanse-Sail, wenn die Schiffe wieder zur Randerscheinung werden und man die Besucherzahl wieder wie einst einzig durch die Umsätze der vielen Fress- und Karussellbuden ermitteln kann, nicht aber anhand mitsegelnder Gäste?

Der Dauerregen hat einmal mehr bewiesen, das Schiffen zur Hanse Sail gehört. Bleibt zu hoffen, dass sich dieses Event nicht thematisch neu erfinden muss, weil selbst Stammbesucherschiffe wie die „Sedov“ oder die „Frieden“ dann nicht mehr vorbeischauen. (Foto: © D.Harms)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s