Medien-Abstinenz wegen Urlaubs

Ich verzichte auch aufs Navi.

ENDLICH URLAUBSBEGINN. Und ich kann das Vorausplanen einfach nicht lassen. Eine Variante eines einmal ausprobierten Selbstversuches ( 7 Tage ohne TV, Blogstammleser werden sich erinnern) steht in der ersten Maiwoche bevor. Damals, vor Jahren, scheiterte ich kläglich. Diesmal werde ich 48 Stunden auf jegliche Medien verzichten ( Internet, TV, Radio, Smartphone, Zeitung)  Diesmal wird es einfacher: Ich setze mich einfach einen Tag lang ins Auto und fahre in die Natur. Abends schlafe ich dann zuhause auf dem Balkon. Und am nächsten Tag räume ich meinen Keller auf, befinde mich also an einem Ort ohne Handy-Empfang. Man muss auch einfach mal loslassen können. Mal sehen, wie sich dieses Medien-Fasten sich auf einen klaren Blick und aufs Gemüt auswirkt. Wann sonst als im Urlaub kommt man mal dazu?  Vielleicht hänge ich auch noch einen Tag dran, wenn´s gut läuft …

 

Für´n eigenes Kochbuch reicht´s bei mir noch nicht…

Ich könnte während der medienfreien Zeit – während meiner medienfreien Zeit – auch mal wieder etwas kochen. Oder mein Fahrrad wieder herrichten, und natürlich benutzen. Ach, am Anfang eines jeden kurzen Urlaubs stehen einem scheinbar alle Möglichkeiten offen,  und wie schnell ist die Zeit dann vorüber …  (Kinder,wie die Zeit vergeht, sagte der Großvater, als er statt auf die Uhr auf den Ventilator schaute.) Kochen ist ne gute Idee. Aber der Zeit wegen muss eine Tasse Kaffee erstmal genügen.

Ich weiß, ich bin nicht so oft online wie andere Zeitgenossen. Aber dennoch halte ich solche Aktionen hin und wieder für eine gute Idee. Oft verspüre ich das Bedürfnis Einfälle, die ich während des Jobs habe, hinterher am Rechner festzuhalten – und schon verbringt man den Abend am Rechner, online und/ oder offline –  ganz egal. Oder der Fernseher bleibt die Nacht über an, weil er beim Einschlafen hilft, was durchaus nicht als Kompliment für die Programmgestaltung gedacht ist.

 

 

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.