Rückblick auf eine ganz andere Vergangenheit

Geschichten von damals lassen den Leser oft in Erinnerungen schwelgen und entführen ihn in die (eigene) Vergangenheit. Was aber, wenn sich ein Autor/Schriftsteller in seiner Fantasie eine ganz andere Vergangenheit ausdenkt, welche mehr oder weniger stark von der gewesenen Wirklichkeit abweicht? Dann ist es zunächst fraglich, ob es ihm gelingen wird, den Leser zu fesseln und mit in seine Welt zu nehmen. Ich halte die Idee für reizvoll, sich mal eine sogenannte „andere Vergangenheit“ zu konstruieren und  in einer Geschichte/ einem Roman bis in dieses oder jene Detail zu erzählen. Daraus könnte dann folgerichtig auch eine gänzlich neue, unbekannte Zukunft werden, womit wir dann im Genre der Fiktion angekommen wären.  Das wollte ich gern auch als Anregung für andere Autorenkollegen hier mal festgehalten haben.

 

 

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.