Urlaubssaison beendet – endlich Strand in Sicht

Endlich, Halleluja, das Ende ist nah! Ich rede nicht von der Apokalypse, sondern von der Urlaubersaison. All diese Schwimmflügelaufpuster und Muschelbriefschreiber werden immer seltener an norddeutschen Stränden gesichtet! Bald haben wir Eingeborenen wieder freie Sicht aufs Wasser und können nach der Abreise des letzten Badegastes endlich mal in Ruhe den Strand absaugen, in der Ostsee das vollgepisste und veralgte Wasser wechseln und Frau Merkels Pokerface in die Steilküste der Stoltera meißeln.
So wie die vier Vorstandsdirketoren da in Hollywood, ihr wisst schon.
Man braucht alljährlich als einheimischer Urlaubsortbesucher schon viiiieeell Geduld und noch mehr Gelassenheit, um immer freundlich zu bleiben, wenn man sich als Zulieferer bis Viertel vor Strand durch eine Hundertschaft pigmentsüchtiger halbnackter Phlegmaten mogeln muss und dabei einen Dreieinhalbtonner unterm Hintern hat.

Vielleicht versteht ihr jetzt meinen versehentlichen kirchlich angehauchten Begeisterungsausruf. Es gibt in jeder Urlaubssaison einfach zu viele Hühnergottstreichler an den Stränden der Ostsee. Mehrere Kolonien bevölkern alljährlich scharenweise die Strände. Wenn ich so drüber nachdenke – vielleicht sollten wir Fischköppe mal Vergeltung üben – und den Schluchtenjodlern und Löffelschnitzern in Bayern und Thüringen auf den Keks gehen?

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.