Stau-schau-wem.

grill-771057_640Draußen sommert es vor sich hin, weder der Grill noch die Nächte werden je richtig kalt. Geschweige denn – der Kühlergrill. Gefühlte Millionen mobiler Urlauber stellen sich artig in einer Autoschlange auf die ansonsten freie Autobahn und genießen einen Kollektivstressfaktor, den es so nirgendwo anders während der restlichen urlaubs- und ferienfreien Zeit gibt. An der Geschwindigkeit kann es nicht liegen, denn immerhin geht es oft nur im Schritttempo wenige Meter vorwärts.  Stau-schau-wann, möchte man da nur sagen und wundert sich, mit welcher impertinenten Frechheit all die Gaspedaltreter und Sportwagenküsser den friedlich dahin tuckernden Erntefahrzeugen und Traktoren, den Radfahrern und Müllfahrzeugen sowie den Pferdefuhrwerken dann sogar die Chausseen streitig machen. Also, nachdem alle Verkehrsnachrichten zwischen den Nachrichten zur vollen Stunde wegen der ganzen Staumeldungen gar keine Hörerwünsche mehr erfüllen (können).  Aber es passiert alle Jahre wieder wie ein Ritual, das zum Sommer dazu gehört. Kann denn nicht mal einer den Bayern, Sachsen und Hessen ein eigenes Binnenmeehr anlegen? Nordsee, Ostsee gibt es schon – wie wärs mit der Südsee?  Oder Mittelsee? Germanisches Meer? 

Wenn das Gewässer zu den nächsten großen Ferien fertig werden soll, müssten sich jetzt schon mal alle Ruhrpottbagger auf den Weg zum Entstehungsort machen. Immerhin sollten sie unterwegs mindestens ein paar Tage Zeit für den Stau einplanen… 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s