Was beim Chaos-Schreiben nicht fehlen darf…

header chaosWer drauflos schreibt, sollte wenigstens schon mal eine Idee haben. Das kann eine Situation, eine (wahre oder selbst erlebte) Begebenheit, ein Protagonist mit originellen Charakterzügen oder Macken sein. Oder alles zusammen. Das wäre schon mal eine wichtige Voraussetzung dafür, dass es „fließt“ beim Schreiben. Dann sollte sich während des Schreibens günstigerweise das Kopfkino einschalten, denn visualisierte Gedanken helfen sehr – auch wenn sie nur vor dem geistigen Auge zu Bildern werden.

Noch etwas ist unerlässlich: Stressfrei zu schreiben. Ablenkungen bringen zumindest mich zu oft aus dem Gedankenfluss, ob es ein klingelndes Telefon, eine anbrennende Pizza, ein klopfender Postbote, ein zu lauter Fernseher oder eine grüne Ampel ist. (Zugegeben, im Auto während der Fahrt schreibe ich nicht – höchstens hastig drei Wörter auf einen Schmierzettel, wenn mir ein Einfall als brauchbar und gerade kein Polizeiwagen in der Nähe erscheint.)

Wichtig ist auch, nicht allzu oft inne zu halten, um Logik und Ausdruck zu prüfen – das kommt im Detail später. Erstmal alles festhalten, was raus aus aus dem Hirn will. Sortieren, verknappen, formulieren, korrigieren, meinetwegenauch mal rezitieren – das sind spätere Arbeitsschritte.

Wenns mal nicht weiter geht – hilft z. B. die Motivsuche für ein eventuelles Buchcover an der frischen Luft, also mit Fotoapparat und Kleingeld für einen Kaffee-to-go.

Wenn auf Seite dreiundneunzig plötzlich ein Ereignis auf eine Person oder eine Sache weiter vorn in der Geschichte Bezug nimmt – bloß nicht zu oft hin- und herblättern und gleich alles stimmig machen wollen…  Logikschwächen und andere kleinere Vergehen bügeln sich besser beim Lektorieren und Korrigieren aus, alles andere hält an dieser Stelle auf. Das funktioniert aber nur bei Geschichten, für die nicht allzu viel oder keine Recherche nötig ist. Anderenfalls wird mehr Sorgfalt bereits beim ersten „Durchlauf“ vonnöten sein, damit die Glaubhaftigkeit nicht leidet.

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.