Der Stacheldrahtzaun (Glosse)

Derzeit erfreut er sich wachsender Beliebtheit, der löchrige und flexible Eingrenzungsdraht für Grundstücke, Kleingärten, Länder und Kontinente. Seine im Wesentlichen mehr oder weniger engen Maschen gewährleisten Luftdurchlässigkeit und sind atmungsaktiv. Mit ihm lässt sich eindeutig markieren, bis wohin und nicht weiter das Betreten eines umzäunten Terrains möglich ist. Kennzeichnend sind seine stachelartigen Zierspitzen, welche ein- oder mehrreihig zumeist am oberen Ende angeordnet worden sind. Bei deren Überwindung, die so eigentlich in der Gebrauchsanweisung nicht vorgesehen ist, kann jeglicher Körperkontakt mit ihnen durchaus Verletzungen nach sich ziehen. Dekorative weitmaschige Ausführungen des Zaundrahtes erlauben vergleichsweise gute Einsichten in das umzäunte Gebiet, abzuraten ist hingegen von der billigen asiatischen Variante mit aus recycelten Büroklammern hergestelltem Draht, an dem sich allerdings sehr gut Bekanntmachungen und andere Dokumente befestigen lassen.

Ende Gelände? Von wegen!
Zaunfreunde, insbesondere im europäischen In- und Ausland sind dennoch gastliche Menschen und winken gerne zur Begrüßung mit dem Zaunpfahl hinüber zur anderen Seite. Und wer da denkt, Europa habe doch gar keine Grenzen mehr, der wird – angesichts der Schönheit der verschiedenen Drahtausführungen und Zaunmodelle – sicher verstehen, dass sich auf Dauer ein grenzen- und zaunloses Europa nicht durchsetzen kann. Viele Menschen aus aller Welt pilgern zu den Zäunen, um deren harmonisch vollendete Pracht zu bewundern. Nur den wenigsten ist es vergönnt, diese Bauwerke europäischer Schrebergartenkunst auch mal von der anderen Seite zu sehen.

Selten genoss die europäische Zaunbauindustrie soviel internationalen Zuspruch. Zeltlager werden errichtet, tausende Zaunpilgerer campen dort und mögen sich kaum noch von den drahtigen Bauwerken entfernen. Die Hersteller indes machen das dicke Geld und wetteifern heuer um den Titel „Europas Zaunkönig des Jahres“.

2 Kommentare zu „Der Stacheldrahtzaun (Glosse)“

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.