Stollen, Uhren, Pfefferminztee – Rein damit ins Päckchen und Spenden!

SACHSPENDENAUFRUF. Es muss nicht erst Weihnachten werden, um mit Spenden zu beginnen. Spenden kann man immer. Und nicht nur Geld – oft macht man mit Dingen, die man selbst übrig hat und spendet, anderen eine Freude.

thailEigentlich wollte ich das nicht publik machen, aber nun ist es notwendig: Ich organisiere gerade für einen vor vier Jahren von HIV geheilten FB-Freund, der zur Zeit auf einer Sozialstation in Thailand (das Camillian Social Center in Rayong) für andere Patienten da ist und sich dort sehr engagiert, ein paar dringend benötigte Kleinigkeiten. Er startete auf der Webseite des Projektes einen Aufruf mit der Bitte, kleine Sachspenden in Päckchen zu packen und an das Pflegezentrum dort zu senden. Seit einiger Zeit unterstütze ich ihn von Deutschland aus dabei mit meinen bescheidenen Mitteln und hoffe, dass auf diese Weise noch ein zwei Päckchen mehr zustande kommen. Es sind keine großen Dinge, die dort benötigt werden – und wer das eine oder andere sogar übrig hat, der tut damit noch ein gutes Werk: Die großen und kleinen Patienten freuen sich sehr und erhalten neuen Lebensmut.  Es geht um Dinge wie beispielsweise: Weihnachtsstollen, Nimm2-Bonbons, Armbanduhren, Pfefferminztee… aber auch ein kleines Radio mit Ohrhörern… Das sind nur Ideen, gern darf improvisiert werden. (Wichtiger Tipp: Wenn die Pakete kleiner als 3kg sind, hält sich das Porto in erschwinglichen Grenzen. (rund 12 €) Ich weiß das bereits aus Erfahrung. Die Adresse gibt´s, wenn ihr über die Webseite Kontakt aufnehmt – oder von mir auf Anfrage.)

 

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.