Kreativität auf Knopfdruck?

brain-770044_640Kann man kreatives Schreiben vorausplanen? Ganz klar: Jein. Man kann sich an Rituale halten und damit eine gewohnte Atmosphäre schaffen, damit der Ideenfluss besser in Gang kommt. Aber ich kenne niemanden, bei dem es funktioniert, gute Ideen auf Knopfdruck abzurufen – wenn´s geht auch noch, für ein bestimmtes Genre… Ein Mittel auf dem Weg dahin ist allerdings z.B. das brain storming. Wer gern schreibt kennt sicher auch das Gefühl, dass man mal in der falschen Stimmung ist, um kreativ zu werden. Ursachen dafür sind vielfältig: Stress, falsche Umgebung, falscher Zeitpunkt, gesundheitliche Gründe – was auch immer.  Es hilft, wenn mancreative-725811_640 sich auf dem Weg zu einem guten Werk eigene, zeitlich gut realisierbare kleine Ziele setzt. Man sollte auch flexibel  genug sein, dieses später noch ändern zu können, denn Druck schränkt Kreativität meistens ein.


Wenn aller Anfang schwer ist…


Tätigkeiten anderer Art wecken mitunter die Lust am Schreiben, wenn diese gerade mal tief schlummert… Das ist individuell verschieden: Der Eine schraubt am Auto herum und hat dann eine Idee, andere Leute besuchen eine Ausstellung, Verwandte, shoppen, gehen ins Konzert oder verreisen.  Man sollte aber immer bereit sein, spontane Ideen irgendwie mal schnell festzuhalten. Greift man diese später auf, fällt der Einstieg in das (Weiter-) Schreiben leichter.  Und wer eine Schreibblockade hat, sollte sich entweder zu dem Thema einen Flm anschauen, oder nach zahlreichen Versuchen, dennoch etwas zustande zu bringen, eben über seine Schreibblockade schreiben – auch, wenn das ein Extra-Text wird am Ende. Über diesen Umweg kommt der alte Elan oft zurück.

Ich weiß, das ist alles nicht neu. Aber es sind inzwischen die Erfahrungen, die ich gemacht habe und immer wieder mache. So gesehen kann ich diese mitunter schon von anderen Autorenkollegen gegebenen Tipps nur bestätigen.

Ein Gedanke zu „Kreativität auf Knopfdruck?“

  1. Wenn nichts mehr geht, geh ich. Tatsächlich hilft es oft, irgendwelche Besorgungen in der Stadt zu machen, mit dem Kopf bei ganz anderen Sachen zu sein und dann – plötzlich und doch irgendwie geplant – ist da eine Idee, manchmal, nicht immer und auch nicht immer DIE IDEE, aber es geht weiter.

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.