Doppelplaschke für Verlag zu kurz?

Das Plaschke-Buch ist fast durchlektoriert und nun stellt sich die Frage, ob es dann durch mich als SP-Werk (mit ISBN) oder über einen Verlag veröffentlicht werden soll. Meine Lektorin für das Projekt stellte mir die Frage. Hm, mal sehen: Im ersteren Fall würde es mitsamt ISBN rund 6€ kosten können – damit wären die Produktionskosten abgedeckt. Im zweiten Fall halte ich es eigentlich für zu kurz, um als Buch zu erscheinen, zumal es dann sicher teurer als 6€ werden würde. Außerdem möchte ich das Plaschke-Projekt nun endlich beenden. Schwere Entscheidung. Ich denke, ich werfe eine Münze – ach und da ich gerade keine habe, nehme ich die EC-Karte… Wenn es bald kein Bargeld mehr gibt, geht es dann sowieso nicht anders. Also: Chipseite oben heißt: Verlag… unten heißt: Selfpublishing… 🙂

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.