Autopanne (Gedicht)

Es fröstelt dem Fahrer auf nächtlicher Straße
Sein Auto steht antriebslos da und schmollt
Nur´s Amaturenbrett blinzelt über die Maße
Mit seinen Lämpchen in Rot und in Gold

Monoton klingt das Klicken der Warnblinkanlage
Und der Bleifuß des Fahrers wird wieder durchblutet
Dem alten Gefährt hatte er ohne Frage
Des Guten ein wenig zu viel zugemutet.

Durch zügiges Abhängen anderer Autos
Hat er den Keilriemen neidisch gemacht
Verabschiedet hat der sich draufhin nicht gerad´ lautlos:
„Ich will auch endlich abhängen“, hat der Keilriemen gedacht.

©03/2015  –Anmerkg: Dies ist noch nicht das Gedicht, welches ich für so gelungen halte…-

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.