Ich bin nicht der Schreibhaftige….noch nicht.

brief_tinte1Noch immer tue ich mich schwer damit, das Schreiben in meinen Alltag zu integrieren  – da ich am (Wochen-)Tag nur 11 Stunden Freizeit habe und den Rest arbeite oder von und zur Arbeit unterwegs bin. In den 11 Stunden muss ich auch noch schlafen, dummerweise… Dennoch sind bereits erste „neue Texte“ entstanden – zwei Gedichte. Ein kleiner Anfang, aber deswegen muss man nicht gleich die Flinte in den Brunnen werfen oder das Kind ins Korn fallen lassen….Dranbleiben versteht sich von selbst. Heute beispielsweise habe ich schon wieder schräge Dinge erlebt, die mir bestimmt demnächst aus der Feder fließen werden, mal symbolisch gesprochen…Natürlich verschlimmbessert meine marode Hin- und Herdenke die ganze Thematik noch mit unpassenden Zutaten und Abschweifern, dann versalzen wir der Pointe noch die Durchschlagskraft, denn wir haben Winter und Salsstreuen ist daher mega-in.  Die Thematik der ganzen Sache: Gesellschaftskritik auf ironisch, am Beispiel eines…nun kommt´s:…. Arztbesuches. senseOFhumorKlingt etwa so originell wie Fernsehen nach Feierabend, ich weiß – aber was solls? Friseur hatten wir ja schon. Und ein wenig gegen den Strich gebürstet war die Story ja auch. („DER FRISIERER“)

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.